Montessori & mehr

Zur Entstehung des Montessori-Zentrums Schweinfurt

Der Montessori-Verein Schweinfurt e.V. wurde 1990 gegründet. Aus den ehemals zehn Gründungsmitgliedern sind über 600 Mitglieder geworden, denen die Förderung und Umsetzung der Montessori-Pädagogik in unseren Einrichtungen ein Anliegen sind. Der Montessori-Verein Schweinfurt e.V. ist Träger von Kinderhaus, Grund- und Mittelschule. Der Vorstand besteht aus fünf Mitgliedern und führt die Geschäfte.

Unsere Chronik

31. Mai 1990: Gründung des Montessori Fördervereins Schweinfurt e.V. Die ursprüngliche Idee, an einer Regelschule Montessori-Klassen einzurichten, kann nicht verwirklicht werden. Man entschließt sich, eine eigene Montessori-Schule zu gründen.

September 1991: Start der Montessori-Schule mit einer 1. Klasse. Personal- und Sachkosten für das erste Jahr müssen vom Verein, d.h. von den Eltern vorfinanziert werden, damit die ersten 20 Kinder mit ihren Erziehern im alten Schulhaus in Waldsachsen starten können.

August 1992: Umzug der Schule nach Schweinfurt Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen (Umbau von Wagenhallen zu Klassenräumen mit Einbauten von sanitären Anlagen) können die ersten zwei Klassen in der Gorch-Fock-Straße starten. Danach werden pro Schuljahr in den Ferien zwei weitere Klassenräume fertiggestellt.

Herbst 1992: Interessierte Eltern finden sich zur Gründung eines Kinderhauses zusammen. Sie erstellen ein pädagogisches, räumliches und finanzielles Konzept. Dies führt zur Gründung des Kinderhauses.

Oktober 1993: Eröffnung des Montessori-Kinderhauses im Gebäude der Montessori-Grundschule in der Gorch-Fock-Straße.